Wichtige Informationen zum Unterricht ab dem 19.04.2021

Inzwischen gibt es aufgrund des rasanten Anstiegs der 7-Tages-Inzidenz eine Entscheidung der Stuttgarter Schulleitungen für die Durchführung des Unterrichts:

- Ab Montag, 19.04.21, gehen alle Klassen- und Kursstufen in den Fernunterricht.
- Deshalb wird auch für die Klassen und Kurse keine Testung in den Schulen stattfinden.
- Die Notbetreuung findet für die Klassenstufen 5-7 statt. Für diese Kinder und das Personal an der Schule besteht weiterhin zweimal pro Woche die Testpflicht. Diese Selbsttest werden an der Schule durchgeführt.
- Klassenarbeiten werden in Präsenz geschrieben. Hierzu besteht weiterhin für alle eine Präsenzpflicht. In der Regel geschieht dies im Musiksaal oder in mehreren Räumen.

Wir hoffen, dass diese Maßnahmen dazu beitragen können, dass wir hoffentlich möglichst bald wieder die Schulen dauerhaft öffnen können.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie wie immer auf dieser verlinkten Seite des Kultusministeriums.

In der Hoffnung, dass es Ihnen allen gut geht und Sie gesund sind, grüße ich Sie alle sehr herzlich!

Für die Schulgemeinschaft des Johannes-Kepler-Gymnasiums,

Christian Klemmer (Schulleiter)

Daumendrücken fürs Abitur

Das diesjährige Abitur startet am Dienstag mit dem Fach Deutsch. Um ihren Mitschüler*innen in diesem ungewöhnlichen Jahr den Rücken zu stärken, haben sich die Oberstufenschüler*innen der Jahrgangsstufe 1 etwas ganz Besonderes einfallen lassen.
Unter der Anleitung von Frau Besch und Herrn Junker haben sich die Schüler*innen des Basisfachs Sport eine kreative Botschaft ausgedacht. Jede/-r bekam einen Buchstaben bzw. ein Symbol zugeteilt. Dann musste man sich selbstständig mithilfe von Google Maps eine entsprechend passende Laufstrecke suchen und diese joggen oder spazieren gehen. Per App wurde mittels GPS-Tracking die Strecke aufgezeichnet. Die zusammengesetzten Screenshots der Strecke ergeben eine Botschaft, die von Herzen kommt und der sich die gesamte Schulgemeinschaft gerne anschließt.

Die Keplerpreise 2021

Wir wollten die Preisträger*innen nicht noch länger auf ihre wohlverdienten Preise warten lassen. Am Freitag,16.04.21, erhielten sie von Dr. Simon Stutz, dem Vorsitzenden des Vereins der Freunde des JKG, Herrn Dr. Mathias Geiselhart, dem Betreuer der Keplerpreisarbeiten, und dem Schulleiter Herrn Christian Klemmer die Urkunden sowie die Stiftungspreise überreicht.

Video vom JKG

Unsere Schüler*innen haben das Wort:

Laufchallenge der siebten Klassen

Die siebten Klassen haben sich in der Osterwoche gegenseitig zu einer Laufchallenge herausgefordert. 
Innerhalb einer Woche ist die Klasse 7c insgesamt 303,5 km, die Klasse 7b in Summe 278,3 km und die Klasse 7a unfassbare 562,6 km gelaufen. Gemeinsam sind die siebten Klassen 1144,4 km gelaufen. Das ist eine Superleistung der siebten Klassen. Herzlichen Glückwunsch an Alle.

regio-TV am JKG

Am letzten Freitag war aus Anlass der Zeugnisübergabe regio-TV zu Gast am Johannes-Kepler-Gymnasium um Abiturient*innen über ihre Eindrücke bezüglich des bevorstehenden Abiturs zu befragen. Aus diesem Besuch heraus entstand der folgende Beitrag:

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/keine-angst-vor-corona-abitur-schueler-sind-vorbereitet/

Faschings-Polonaise 5a

„The Jazzhistory“ in der JKG-Halle

Ein tolles musikalisches – und unter Coronabedingungen ganz besonderes – Ereignis konnten die neunten Klassen sowie ihre Musik- und Klassenlehrer*innen im November genießen: Am Schülersprechtag (18.11.20) gastierte „The Jazzhistory“ in der JKG-Halle! Mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Veranstaltungstechnik-AG boten die professionellen Jazzmusiker dem begeisterten Publikum nicht nur Jazzgeschichte live, von den afro-amerikanischen Wurzeln bis zu aktuellem Jazz, sondern präsentierten durch ihr mitreißendes Spiel echtes Jazz-Lebensgefühl: „Am Anfang musste man sich erst auf die Musik einlassen“, so Emilia und Karlotta (9b), „doch die Stimmung lockerte sich nach und nach auf. Man hat gehört und gesehen, dass die Musiker viel Spaß und Leidenschaft an der Musik hatten, was sich dann auch auf uns Schüler übertragen hat. Die Geschichte des Jazz wurde lebendig, interessant und anschaulich erzählt. Die Musiker haben sehr gut miteinander harmoniert und unglaublich gut gespielt und gesungen.“