Drucken

Diese Worte aus Shakespeares „Hamlet“ treffen den Nagel auf den Kopf. Sobald wir mit anderen Menschen zusammen sind, steuern wir unser Handeln mehr oder weniger bewusst. Wir nehmen Rücksicht darauf, was unser Gegenüber von uns erwartet. Wir erfüllen Erwartungen, die an unser Verhalten gestellt werden. Manchmal enttäuschen wir diese Erwartungen. Das Verhalten der anderen interpretieren wir und richten unser Verhalten danach aus. Wir inter-agieren.

Selbst auf einer „richtigen“ Bühne zu stehen, ist dafür eine gute Übung. Schülerinnen und Schüler lernen beim Theaterspielen vieles: Sie üben sich in genauer Wahrnehmung des eigenen Körpers und in der genauen Beobachtung einer Situation. Sie agieren bewusst mit Körper und Stimme, aber auch durch ihre Position im Raum, ihre Bewegung, Kostüm oder Requisit. Sie interagieren, indem sie auf Spielangebote ihrer Mitspieler reagieren. Sie verbessern ihre Sprachkompetenz und ihre Sozialkompetenz. Durch die Auswahl entsprechender Stücke setzen sie sich mit aktuellen Themen und altersangemessenen Texten vertieft auseinander. Nicht zuletzt stärkt Theaterspielen das Selbstbewusstsein von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im wahrsten Sinne des Wortes: Selbst-Bewusstsein.

Das Johannes-Kepler-Gymnasium bietet mit der Theater-AG, dem Wahlkurs Literatur und Theater sowie Workshops wie beispielsweise am Schülersprechtag oder im Rahmen des Unterrichts viele Möglichkeiten zum Theaterspiel. Die seit dem Schuljahr 2019/2020 vertiefte Kooperation mit der Württembergischen Landesbühne Esslingen (WLB), einem der Bildungspartner des JKG, ermöglicht es allen Schülerinnen und Schülern mindestens einmal im Jahr in ein Theaterstück zu gehen. Auch die Kontakte zum Jungen Ensemble Stuttgart (JES) sind eng, da die Theater-AG inzwischen schon zu den Stammgästen bei den Jugendtheatertagen drama im JES gehören.

Theater-AG

Die Theater-AG hat eine lange Tradition am Johannes-Kepler-Gymnasium. Ein Höhepunkt war in den Jahren 2016 und 2018 die Einladung zum Theaterfestival „drama“ am Jungen Ensemble Stuttgart. In diesem Schuljahr gibt es eine Unterstufen-Theater-AG (unter der Leitung von Doris Balos und Ira Himstedt) und eine Theater-AG der Mittelstufe, die von Julia Hezel geleitet wird.

Letzte Aufführungen:

2019      Das kalte Herz

2018      Another one bites the dust

2016      Traumstück

2015      Blausäure

2014      Abschiedsvorstellung

2013      Teppichvölker

2012      Sommernachtstraum

 

Wahlkurs Literatur und Theater

Den Wahlkurs Literatur und Theater können Schülerinnen und Schüler am Johannes-Kepler-Gymnasium seit dem Schuljahr 2007/2008 in der Kursstufe belegen, das heißt, seit es diesen Kurs an Schulen in Baden-Württemberg gibt. Er geht über zwei Jahre und kann mit einer Abiturprüfung abgeschlossen werden – im Schuljahr 2018/2019 zum zehnten Mal. Das wurde mit einem Treffen im Kurpark ausgiebig gefeiert.

Im ersten Jahr des Kurses geht es um die Grundlagen der Theaterarbeit von der Idee und vom Ausgangstext zur Aufführung. Den Höhepunkt des ersten Jahres bildet eine Aufführung, die der Kurs in Projektarbeit selbst vorbereitet und durchführt. Besonders beeindruckend war das Stück „Hänsel und Gretel – kein Märchen“, das in Zusammenarbeit mit dem Orchester im Juli 2016 im Cannstatter Kursaal aufgeführt wurde. Im zweiten Kursjahr kommt zur Praxis die geschichtliche und theoretische Reflexion hinzu. Vom antiken bis zum postdramatischen Theater werden alle möglichen Spielformen erprobt und verglichen. Auch Extraprojekte sind fest eingeplant wie etwa Theater im öffentlichen Raum. Vielleicht sind Ihnen die Spieler des Kurses schon einmal in der Cannstatter Innenstadt begegnet. Der aktuelle Kurs der Jahrgangsstufe II wird von Julia Hezel geleitet.

 

Aufführungen:

2019      Der Schein trügt

2018      Kathi Blum reloaded

2017      (Koop-Kurs an der Jörg-Ratgeb-Schule Neugeureut)

2016      Hänsel und Gretel – kein Märchen

2015      (Koop-Kurs an der Jörg-Ratgeb-Schule Neugeureut)

2014      A thing we call life

2013      (Koop-Kurs an der Jörg-Ratgeb-Schule Neugeureut)

2012      Kepler’s Alptraum

2011      Auf der Suche nach einer alten Dame

2011      Medeaprojekt

2010      Beziehungsweisen

2009      Peer Gynt

2009      Zapping Hamlet

2008      Carmen

Unterstützt werden die Spieler von der Technik-AG unter der Leitung von Arne Morgner. So oft wie möglich arbeiten die Theatergruppen mit dem Orchester unter der Leitung von Frau Trüdinger zusammen. Gemeinsam mit dem Orchester nehmen die Theatergruppen auch immer wieder an den Probenphasen auf Schloss Kapfenburg teil. Von diesen äußerst intensiven Arbeits- und Gruppenerlebnissen berichten Schülerinnen und Schüler noch lange nach dem Abitur mit leuchtenden Augen.

Bildungspartnerschaft mit der Württembergischen Landesbühne Esslingen (WLB)

Schon seit einigen Jahren kooperiert das JKG mit der WLB. Seit 2015 wird der Theaterworkshop für die achten Klassen im Rahmen des Schülersprechtages von Theaterpädagoginnen aus Esslingen durchgeführt. Er hat drei Zielrichtungen: Erstens soll der Besuch einer Theateraufführung an der WLB vor- oder nachbereitet werden. Zweitens sollen einmal alle Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs die Gelegenheit zum Theaterspielen bekommen. Drittens soll durch diese Arbeit ihre Sozialkompetenz gestärkt werden, denn die bewusste Interaktion steht hier im Zentrum.

Seit 2017 sind die WLB und das JKG offiziell Bildungspartner. Im Rahmen eines Theaterbesuchs wurde die Kooperationsvereinbarung von Christian Klemmer, dem Schulleiter des JKG, und Friedrich Schirmer, dem Intendanten der WLB, feierlich unterzeichnet. Im Schuljahr 2019/2020 wurde die Kooperation noch einmal vertieft. Seit diesem Schuljahr gehen alle Schülerinnen und Schüler mindestens einmal im Jahr in ein Stück der WLB. Ein gemischtes Team aus WLB und JKG bereitet eine Auswahl an Theaterstücken vor und organisiert die Termine. Das einheitliche Eintrittsgeld wird am Beginn des Jahres mit dem Elternbeitrag eingesammelt. So wird kulturelle Bildung für unsere Schülerinnen und Schüler noch fester im Schulleben verankert und gleichzeitig werden die Kollegen von einem Teil des organisatorischen Aufwands entlastet.


Artikel aus der Cannstatter Zeitung

Theater im Unterricht

Auch der Bildungsplan der sprachlichen Fächer und von Deutsch sieht Theaterspiel, die Lektüre von Theaterstücken und den Besuch von Inszenierungen im Theater vor. Meistens werden schon in Klasse 5 kleine Szenen im Deutschunterricht gespielt, die dann nicht selten bei einer Veranstaltung aufgeführt werden.

Schließlich ist Theater fester Bestandteil unseres Präventionskonzepts. Im Rahmen der Antimobbingwoche oder von Projekten wie Achtung?! (2019/2020) finden Aufführungen statt.

„Die ganze Welt ist eine Bühne. Und wir sind nur Schauspieler.“ Ganz stimmt das am Johannes-Kepler-Gymnasium doch nicht, denn unsere Schülerinnen und Schüler sind auch Regisseure, Intendanten, Bühnenbildner und Kritiker.