USB-Sticks für Fünftklässler

Im Johannes-Kepler-Gymnasium (JKG) in Stuttgart-Bad Cannstatt ist der Startschuss für den neuen „Basiskurs Medienbildung Klasse 5“ gefallen. Hierfür haben die frischgebackenen Gymnasiasten von der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) USB-Sticks erhalten. Damit lernen sie, die erstellten Dateien und Dokumente selbst zu sammeln und zu verwalten. „Im Mai 2016 haben wir mit dem JKG eine Bildungspartnerschaft unterzeichnet“, erklärt Thomas Möhler, Leiter der BW-Bank in Bad Cannstatt. „Als uns der Schulleiter Christian Klemmer um Unterstützung gebeten hatte, war es deshalb für uns naheliegend, die benötigten 120 USB-Sticks zu spenden.“ Die Beraterin Nihal Karakas ist seitens der BW-Bank die Kooperationspartnerin und koordiniert gemeinsame Projekte.
Künftig wird jeder Fünftklässler am JKG den Basiskurs Medienbildung absolvieren. Konkret geht es darum, die Medienkompetenz und damit auch die Medienmündigkeit zu fördern. Hier werden Grundlagen gelegt, auf denen in den folgenden Schuljahren aufgebaut wird. „Ziel ist es, dass Schüler von Anfang an lernen, unterschiedliche Medien sinnvoll, reflektiert und verantwortungsbewusst einzusetzen und, dass sie auch lernen, überlegt aus der enormen Medienvielfalt auszuwählen und auch bewusst mal auszuschalten“, sagt Klemmer. Am JKG ist das Lernen mit und über Medien keinem einzelnen Fach zugeordnet. Für einen vielschichtigen und
nachhaltigen Lernprozess wird Medienbildung daher sowohl im Unterricht als auch bei Projekteinheiten integriert. Abgeschlossen wird der Basiskurs mit einem Zertifikat über die bewältigten Module sowie einer Einschätzung der erworbenen Kenntnisse.