Lernen mit #Rückenwind am JKG

Seit Dezember ist es am JKG soweit: Wir konnten – nach einigen bürokratischen Schritten zu Beginn – das Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg „Lernen mit Rückenwind“ starten! Dieses Angebot ermöglicht Schülerinnen und Schülern, individuelle Lernrückstände, die in den letzten zwei Jahren durch die Corona-Schulschließungen entstanden sind, aufzuarbeiten und bestimmte Themenbereiche nochmals zu wiederholen, um ihren Bildungsweg erfolgreich fortsetzen zu können.
Wir freuen uns sehr, dass wir am JKG für diese individuelle Förderung in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch drei erfolgreiche Abiturientinnen der letzten Jahre (und nun z.T. Studierende in den entsprechenden Fachbereichen) gewinnen konnten.
Sie arbeiten mit den Schülerinnen und Schülern der Unter- ,Mittel- und Kursstufe wöchentlich in Kleingruppen und bieten ihnen in den Hauptfächern zielorientierte Unterstützung an, die sehr gut angenommen wird. Dadurch kann die am JKG bereits seit Jahren praktizierte individuelle Förderung im Rahmen von SOKL (SelbstOrganisiertes und Kooperatives Lernen) nochmals intensiviert und erweitert werden. Herzlich willkommen am JKG: Claudia Olteanu, Aisha Ben Tamansourt, Lena Klaus und Andreas Haller.
Einen zweiten Schwerpunkt des Programms „Lernen mit Rückenwind“ stellt die Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen dar. Ein interessantes Angebot in diesem Bereich besteht am JKG seit diesem Schuljahr durch die von Andrea Moormann-Schmitz geleitete „Glücks-AG“, in der die Schülerinnen und Schüler lernen, achtsamer mit sich und ihrer Umwelt umzugehen und unterschiedliche Ansätze zur Stressreduktion anzuwenden (d.h. besser auf Signale des Körpers und der Psyche einzugehen). Anschließend wird mit Techniken wie Meditation, Atemübungen, Bodyscans, progressiver Muskelentspannung und Yoga-Übungen experimentiert, um Wohltuendes auch langfristig in den Alltag zu integrieren. Wir danken unserer Kollegin Frau Moormann-Schmitz für dieses tolle Angebot, das ebenso wie die oben genannte individuelle Förderung dazu beiträgt, unsere Schülerinnen und Schüler in der derzeitigen Situation bestmöglich zu fördern und zu unterstützen.