Besuch der französischen Gäste am JKG (5.11.19-12.11.19)

Mit Spannung erwarteten die 24 am Austausch teilnehmenden Neuntklässler die Ankunft des Busses aus unserer neuen französischen Partnerschule: „Wie passt mein(e) Corres (Austauschpartner(in)) zu mir? Wie wird wohl die Verständigung klappen?“ Bei einem kleinen Willkommensgruß mit Brezeln, Apfelsaft und einem Kennenlernspiel wurden gleich die ersten Barrieren überwunden. In den folgenden Tagen konnten die 19 französischen Schüler*innen mit ihren Lehrern Monsieur Schmid und Madame Alix das Familienleben bei den Corres und unsere Schule entdecken, im Unterricht hospitieren und natürlich Stuttgart (in einem Stadtspiel) und zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Fernsehturm oder das Mercedes-Benz-Museum erkunden. Es war schön zu beobachten, wie die deutsch-französische „Austauschgruppe“ innerhalb einer Woche bei zahlreichen gemeinsamen Unternehmungen, wie z.B. Bowling mit anschließendem Essen oder dem Ausflug nach Ludwigsburg, immer mehr zusammenfand und sich eine sehr herzliche Stimmung entwickelte. So verabredeten sich zahlreiche Schüler*innen auch am Wochenende mit ihren Corres zum Eislaufen, Shoppen oder Grillen und Singen am Lagerfeuer. Leider war die Woche viel zu schnell zu Ende – beim deutsch-französischen Abschlussabend im Musiksaal wurde aber mit Buffet, Musik und zahlreichen Tanz“acts“, an denen alle 43(!) Schülerinnen und Schüler beteiligt waren, nochmals kräftig gefeiert. Nun freuen wir uns auf unseren Besuch im Lycée agricole Étienne Gautier in Ressins/Nandax in Frankreich vom 23.-30. März. Herzlichen Dank nochmals an alle am Austausch beteiligten Familien, die durch ihre Gastfreundschaft und ihr Engagement wesentlich zum Gelingen dieser Austauschwoche beigetragen haben! À la prochaine – en France!

Schülerbericht vom Frankreichaustausch

In diesem Schuljahr 2019/2020 findet nun endlich wieder ein Französisch-Austausch statt.

Der Aufenthalt der Franzosen hier in Deutschland ging vom 5. November bis zum 12. November. Als die Schüler ankamen, empfingen wir sie mit Getränken, Süßigkeiten und Brezeln. Anfangs war es eine etwas angespannte Atmosphäre, doch schon am nächsten Tag verstanden wir uns alle blendend. Die ersten Tage hatten unsere Austauschschüler Ausflüge in Stuttgart, und wir unternahmen nach diesen Besichtigungen tolle eigene Ausflüge in kleinen Grüppchen, um ihnen die Stadt und unsere Kultur zu zeigen. Am Donnerstag gingen wir alle gemeinsam (inklusive Lehrer) in eine Bowling Arena und spielten den ganzen Abend, es war ein tolles Erlebnis, denn alle waren so offen und herzlich. Am Sonntag hatten wir eine Überraschung für die Franzosen und gingen allesamt Schlittschuhlaufen; alle waren beeindruckt und freuten sich sehr. Vor der Abfahrt des Busses am Dienstagmorgen hatten wir am Montagabend eine schöne Feier, in der wir uns alle voneinander verabschiedeten. Wir lachten und redeten den ganzen Abend, wir tanzten und sangen gemeinsam typisch deutsche und typisch französische Lieder. Die Franzosen und wir verstanden uns so gut und hatten eine wundervolle Zeit zusammen. Wir haben alle so unfassbar tolle Erfahrungen gemacht und können das einfach nur jedem ans Herz legen, wer solch eine Chance bekommt, muss diese einfach annehmen. Der Abschied fiel uns allen schwer und viele machten sich schon nach einer Woche eine ganze Menge Geschenke. Seitdem unsere Austauschschüler wieder in Frankreich sind, sind wir in gutem Kontakt geblieben und können es kaum abwarten, nach Frankreich zu fahren.

Es war die beste Erfahrung unseres Lebens.

(Vasiliki Bola, 9a)

Nachdem der Austausch mit Gland in der französischen Schweiz aufgrund eines Beschlusses der dortigen Schulleitung seit dem Schuljahr 2018/19 leider nicht weitergeführt werden durfte, können wir Ihnen/euch nun erfreulicherweise mitteilen, dass das JKG eine neue Austauschschule gefunden hat – dieses Mal in Frankreich! Die „Premiere“ unseres neuen deutsch-französischen Schüleraustauschs findet bereits in diesem Schuljahr 2019/2020 statt.

Wer kann am Austausch teilnehmen?

Teilnehmen können Französisch lernende Schüler*innen der Klassenstufe 9. Die Teilnehmerzahl ist abhängig von der Anzahl der französischen Teilnehmer und kann von Schuljahr zu Schuljahr etwas variieren. Sollten Restplätze zur Verfügung stehen, werden auch Schüler*innen der Klassenstufen 10 und evtl. 8 zur Teilnahme eingeladen.

Wie lange dauert der Austauschaufenthalt?

Die französischen Schüler*innen sind im Herbst (November) eine Woche bei uns – unsere Schüler*innen verbringen im Frühjahr (März) eine Woche in Frankreich.

Wo liegt unsere neue Austauschschule?

Unsere neue Austauschschule, das Lycée agricole privé Etienne Gautier Ressins liegt in Nandax, bei Roanne, ca. 100 km nordwestlich von Lyon. Die Schule hat ein landwirtschaftliches Profil, aber auch Züge, die zur allgemeinen Hochschulreife (Bac général) führen (mehr Informationen siehe unter www.ressins.com).

Von Montag bis Freitag sind unsere Schüler*innen dort zusammen mit den französischen Correspondants im Internat untergebracht, am Wochenende in den französischen Familien. Für die Werktage sind u.a. Ausflüge in die nähere Umgebung, ein Tag in Lyon, Projekte mit den frz. Schülern, Besuche im Unterricht und gemeinsame sportliche Aktivitäten etc. geplant.

Welche Vorteile bietet eine Teilnahme am Frankreichaustausch?

Die Schülerinnen und Schüler lernen durch den Austausch die Lebensweise und Kultur unseres Nachbarlandes kennen, erleben prägende Eindrücke, machen einmalige Erfahrungen und erweitern ihren Horizont (-> interkulturelles Lernen). Sie haben die Gelegenheit, die Fremdsprache in unserem Nachbarland aktiv anzuwenden. Dadurch verbessern sie ihre Fremdsprachenkenntnisse und bekommen so eine zusätzliche Motivation für den Französischunterricht. Neben sprachlicher und interkultureller Kompetenz sind Flexibilität, Weltoffenheit und Toleranz sowie Sozialkompetenz wichtige Fähigkeiten und berufliche Qualifikationen, die durch eine Teilnahme am Schüleraustausch gefördert werden.

Nicht zuletzt sind Kontakte mit unserem Nachbarland Frankreich politisch wichtig: Die zahlreichen Freundschaften, die durch den Schüleraustausch immer wieder entstehen, leisten einen wichtigen Beitrag zur deutsch-französischen Verständigung  - als „Herz“ und „Motor“ Europas.

 

Welche Austauschmöglichkeiten mit Frankreich gibt es darüber hinaus?

Vom Regierungspräsidium Stuttgart werden für Schüler*innen der Klassen 7-10 zahlreiche individuelle Austauschmöglichkeiten mit Frankreich angeboten. Informationen zum individuellen Schüleraustausch mit Frankreich finden sich unter https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/dfsaustausch.

Kontakt und weitere Informationen:

Fr. Trüdinger ()