Preisträger der Wolfgang Haid StiftungPreiträgerin der Bogislav-und-Jesko-Baller-Stiftung Beim Keplerwettbewerb des Schuljahres 2011/12 haben wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler teilgenommen und ihre Arbeiten oder Projektbeschreibungen eingereicht. 21 Arbeiten oder Projekte konnten in den verschiedenen Stiftungen prämiert werden. Das thematische Spektrum der Arbeiten war breit gestreut, beeindruckend war die hohe Qualtität zahlreicher Arbeiten.

Bei der feierlichen Preisverleihung vor dem Keplerabend konnte Schulleiter Rupert Kern einzelne Arbeiten besonders würdigen und allen Preisträgerinnen und Preisträgern im Namen des Vereins der Freunde des JKG die Urkunden übergeben. Besonderes erfreulich war, das die Stifter Kartz-Bogislav und Cord-Jesko Baller ihren Sportpreis anSanujaa Sasikaran, 8c, selbst übergeben konnten, die auch gleich mit einem indischen Tanz zeigte, für welche Leistung sie den Keplerpreis in Sport erhalten hatte. Gebannt folgten die Gäste ihrem ausdrucksvollen Tanz, der sie auf den gemütlichen Teil des Abends einstimmte, bei dem Sanujaa noch einmal einen Tanz mit ihrer Tanzgruppe vorführte. Den Schlusspunkt unter diesen Teil setzte Alexander Kraft mit einem Saxophonsolo, begleitet von Frau Trüdinger. (Hier finden Sie alle Preisträger des Jahres 2012)

Hochzeit Beim anschließenden Keplerabend bevölkerten eine eine attraktive Polizistin, festlich gekleidete Gäste, Brautpaare und natürlich ein Geistlicher mit geschminktem Bart die Sporthalle. Ja die Klassen 10 hatten es wieder geschafft, ihrem Keplerabend den einzigartigen Stempel aufzudrücken, so dass er unvergessen bleibt. Nach langem Kopfzerbrechen und vielen Arbeitsstunden war er endlich da, ihr Abend unter dem Motto: Tatort Hopchzeit.

Nach der Verleihung der Keplerpreise wurde endlich das Büffet eröffnet. Bei guten Gesprächen mit interssanten Vorführungen einer Tanzgruppe der Jahrgangsstufe, dem Schautanz der der Jahrganqsstufe und wie immer auch der beeindruckenden Vorführung der Einrad AG verging die Zeit wie im Flug. so dass für manch einen viel zu plötzlich mit der ironischen Eheschließung des Keplerpaares ,,bis dass das Abitur euch scheide" der witzige "Tatort Hochzeit" zu Ende ging. Großer Beifall belohnte die Klassen 10 für ihre geleistete Arbeit.

Martin Sauer