Auch der diesjährige Keplerabend wurde von der Klassenstufe 10 sowie den betreuenden Lehrkräften vorbereitet und organisiert, gestaltet wurde er jedoch ausschließlich von den Schülern. Dabei wurde im Vorfeld insbesondere auf ein seriöses Auftreten „des Veranstalters“ sowie auf ein angemessenes Abendprogramm Wert gelegt, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Dies ließ sich schon Wochen vorher an den überall im Schulhaus aufgehängten Plakaten, verziert mit einer wunderschöne roten Rose, erahnen und spätestens beim Betreten der zauberhaft dekorierten Keplerturnhalle am Keplerabend selbst erleben. Das märchenhafte Flair, unter anderem erzeugt durch dekorative Details wie Silhouetten bekannter Märchenfiguren an den Wänden, Wegweisern mit den Hinweisen „Das Gute“ und „Das Böse“ sowie Tischdekorationen mit kleinen Märchenlichtern, Rosen und Efeu, das im Vorfeld einer Spezialbehandlung unterzogen worden war, wurde je nach Programmpunkt durch beeindruckende Lichtspiele zusätzlich in Szene gesetzt. Selbst in der Speisekarte fanden sich Speisen à la Gebrüder Grimm wie zum Beispiel „Rumpelschnitzel“ und „Frau Holles Kissen“ (Maultaschen). Das Abendprogramm, kompetent und sehr unterhaltsam moderiert von Anton Gnann (10b) und Sarah Eldem (10a), konnte mit einigen Höhepunkten und tollen Ideen aufwarten.

Nicht nur, dass unser Schulleiter Herr Klemmer als „Kaiser“ und der Vorsitzende des Vereins der Freunde, Herr Dr. Stutz, als „Prinz“ bezeichnet wurden – nein, auch die Zauberlehrlinge (Keplerpreisträger) und Zaubermeister (betreuende Lehrkräfte) wurden gebührend auf der Bühne ausgezeichnet und gefeiert.

Sehr unterhaltsam war auch das mit Spannung erwartete Lehrer-gegen-Schüler-Märchenratespiel. Um dem Publikum etwas Bewegung zu verschaffen, gab es nach einer beeindruckenden Tanzvorführung von Sabrina (10b) mit ihrem Tanzpartner, einem Profi aus der Tanzschule „Schicki“ in Cannstatt, einen kleinen Crashkurs im Line Dance, bei dem es niemanden mehr auf den Stühlen hielt – ganz nach dem Motto „Move your body!“. Eine tolle Idee, liebe 10er!

Mit dem Vorlesen eines von den Gästen selbst geschriebenen Märchens sowie einigen von der Band gespielten Stücken endete das offizielle Programm des diesjährigen Keplerabends. Insgesamt wird dieser Abend und die ganze Zeit davor der Klassenstufe 10 wohl sehr positiv in Erinnerung bleiben.

Es gab viel Lob von allen Seiten und man konnte spüren, dass dieser Abend durch eine gemeinschaftliche Arbeit entstanden ist. Natürlich gilt hier unser Dank auch ganz besonders Herrn Neumeir sowie Frau Wittman-Winter für ihre tatkräftige Unterstützung.

Liebe Stufe 10, ihr habt an diesem Abend in der Tat euer ganz eigenes Märchen geschrieben!

Benedikt Brezovic, 10a und S. Gilbert