Getreu diesem Motto möchten wir MusiklehrerInnen den Schülerinnen und Schülern am JKG im Unterricht und in zahlreichen weiteren Angeboten Freude an der Musik vermitteln, sie neue musikalische Horizonte entdecken lassen, sie für Singen und Musizieren begeistern und ihre musikalischen Fähigkeiten gezielt fördern und weiterentwickeln.

Darüber hinaus erfahren und erlernen die Schülerinnen und Schüler gegenseitige Rücksichtnahme und Anerkennung beim gemeinsamen Musizieren, verbunden mit einer Sensibilisierung des Hörens bzw. Hörverhaltens und einer Offenheit für die Vielfalt musikalischer Erscheinungsformen des kulturellen Lebens.

In Klasse 5 haben alle Schülerinnen und Schüler am JKG die Möglichkeit, neben den musikpraktischen Erfahrungen, die sie im Unterricht machen können, in einer zusätzlichen Musikstunde Grundkenntnisse im Keyboardspiel zu erlernen und beim gemeinsamen Musizieren in der Klasse gleich anzuwenden. Man kann aber auch in einer kleinen Gruppe Geige, Bratsche, Cello oder Kontrabass lernen und bereits nach einigen Monaten im Ensemble (Unterstufenorchester des JKG) mitspielen. Dieses besondere freiwillige Alternativangebot „Unterricht für Streichinstrumente“ findet im Rahmen einer Kooperation mit der Stuttgarter Musikschule statt.

Weitere Informationen  zum Unterricht

Beim gemeinsamen Musizieren werden die Schülerinnen und Schüler ganzheitlich gefördert, sie entwickeln und trainieren Konzentrationsfähigkeit, Sozialkompetenz und Kreativität.

„Wollten Sie schon immer Sänger werden und wie sieht Ihr Alltag als Sänger aus? Welches war Ihr schönster Auftritt? Welches Lied aus Schuberts Winterreise mögen Sie besonders?“

Diese und viele andere Fragen der Zuhörer beantwortete der renommierte Tenor Tilman Lichdi bei seinem Besuch im Unterricht der Musikkurse J1 und J2 (+Kl. 10a) des Johannes-Kepler-Gymnasiums am Mittwoch, den 22.2. 2017 gerne – und begeisterte Schüler und Lehrer gleichermaßen mit seinem sympathischen und zugewandten Auftreten. Lichdi hat sich international als einer der bedeutendsten Bach- und Liedinterpreten etabliert und bei Konzerten u.a. in Europa und den USA mit berühmten Dirigenten wie Ton Koopman, Thomas Hengelbrock und Frieder Bernius zusammengearbeitet.

Zu Beginn seines Besuchs am JKG durften die Zuhörer Tilman Lichdi „hautnah“ mit drei Liedern aus Franz Schuberts Liederzyklus Winterreise erleben und waren besonders beeindruckt von den vielen stimmlichen Facetten und Ausdrucksmöglichkeiten, die Lichdi u.a. im Lied „Frühlingstraum“ darbot. Am Klavier begleitet wurde Tilman Lichdi vom Kantor der Stadtkirche, KMD Prof. Jörg-Hannes Hahn, der die Begegnung der Schüler mit dem Künstler initiiert hatte. Schulleiter Christian Klemmer und Musiklehrerin Anna Trüdinger dankten Herrn Lichdi und Herrn Hahn für dieses schöne und beeindruckende Erlebnis, das im Vorfeld des Sonderkonzerts am 5. März in der Cannstatter Stadtkirche, zustande kam. Tilman Lichdi war darin als Tenorsolist in Schuberts Winterreise in der Fassung von Hans Zender (mit der Jungen Orchester Akademie) zu hören.