Am Donnerstag, den 19.07.2018, ging es für die Stufe 10 endlich nach Straßburg. Bereits um 6.30 Uhr in der Früh trafen wir uns im Schulhof und warteten geduldig auf unseren Reisebus. Als alle angeschnallt auf ihren Plätzen saßen, ging es um 7 Uhr los! Die Fahrt war bereits nach 2 ½ Stunden vorbei und wir stellten unser Gepäck im Hotel ab. Danach machten wir uns auf den Weg zur Kathedrale, wo wir schon für eine Stadtführung erwartet wurden. Nach der Stadtführung gingen wir im Namen des Gemeinschaftskundeunterrichts in den Europarat, wo wir viele Fragen über den Europarat stellen konnten. Nach dem Europarat ging es wieder ins Hotel. Dort konnte man sich kurz ausruhen und wer wollte, konnte in dreier Gruppen anschließend Straßburg erkunden. Spätestens um 22 Uhr mussten wir wieder in unseren Zimmern sein, denn eine Zimmerkontrolle von den Lehrern erwartete uns alle bereits. Glücklicherweise waren aber alle pünktlich in ihren Zimmern.

Am nächsten Morgen gab es bereits um 8 Uhr Frühstück, denn um 9.30 Uhr mussten wir bereits zum Check-Out. Wir brachten unser Gepäck wieder in den Reisebus, doch mit unserem Ausflug war es noch nicht vorbei! Wir konnten zum letzten Mal ohne Lehrerbegleitung die Stadt erkunden. Außerdem gingen wir ins Europaparlament und wurden vom Vizepräsidenten Herr Rainer Wieland herumgeführt und konnten auch dort wieder unsere Fragen stellen. Da der Vizepräsident persönlich uns herumführte, bekamen wir Einblicke ins Parlament, die andere Personengruppen normalerweise nicht bekommen. Beispielsweise mussten wir nicht auf die Zuschauertribünen im Plenarsaal. Nach dem Europaparlament ging es für uns wieder in den Reisebus. Leider kamen wir in einen 14 km langen Stau, weshalb sich unsere Ankunft um ein paar Stunden verspätete. Jedoch wurde keinem während der Fahrt langweilig und somit machte uns die Verspätung nichts aus.

Narin Yargoliy 10b