Wer sind die Streitschlichter und was machen wir?

Wir sind Schüler ab der 8. Klasse, die eine Ausbildung als Streitschlichter und die dazugehörende Prüfung absolviert und bestanden haben.

Wir schlichten die Konflikte bei den uns zugeteilten Partnerklassen (Klasse 5-7), die gerne unsere Hilfe in Anspruch nehmen.

Wo & wann sind wir zu finden?

Jeden Dienstag und Donnerstag jeden Dienstag und Donnerstag in der 2. großen Pause im Sanitätsraum (EG) anzufinden. Vor Ort kümmern wir uns dann um die Konflikte der Schüler. Außerdem kann man uns auch in den Pausen auf dem Schulhof jederzeit ansprechen.

Was bringt das?

Durch das frühe Schlichten der Konflikte lässt sich das Schulklima dauerhaft verbessern und Eskalationen können frühzeitig verhindert werden. Die Streitenden lernen, eigenständig Konflikte zu lösen und wieder miteinander auszukommen.

Streitschlichtung/ Mediation – Was ist das?

  • Gespräch mit neutralen Personen
  • Freiwilliges & strukturiertes Gespräch
  • Gemeinsame Vereinbarungen/Lösungen suchen, welche den Interessen und Bedürfnissen der Streitenden entsprechen
  • Aufbau von Beziehungen

Vorteile:

  • Eigenverantwortlichkeit
  • für beide Streitenden ein Gewinn, da die Lösungen von ihnen kommt
  • Gerechtigkeitsgefühl
  • KEINE Strafen, KEINE Schuld, KEINE Schuldvorwürfe
  • Streitschlichter haben Schweigepflicht

Am Mittwoch, den 9.10. 2019, haben wir uns Streitschlichter, sowohl die Neulinge als auch die Profis, auf dem Schulhof getroffen, um dann gemeinsam nach Murrhart zu fahren. Begleitet wurden wir, wie jedes Mal, von Frau Fischer und Frau Gehres. Seit es die Streitschlichter am JKG gibt, finden die ,,beliebten“ Streitschlichtertage in der Jugendherberge Murrhardt statt. Dort hat die Laufbahn eines jeden Streitschlichters seinen Beginn. 

Auch dieses Jahr hatten wir wieder viele motivierte 8 Klässler, die sich an die Ausbildung zum Streitschlicher wagen wollten. Wie jedes Jahr ist es die Aufgabe der Profis (9/10 Klässler) den Neuen die Pflichten als Schlichter nahe zu legen. Angefangen bei den Eigenschaften eines Streitschlichters haben wir uns über die Tage hin bis zu der Führung einer richtigen Schlichtung hindurchgearbeitet. Bevor es  jedoch zu dem richtigen Programm kam, stand erstmal das Kennenlernen an oberster Stelle. Das taten wir mit einem, schon zur Tradition gewordenen, Kennenlernspiel. Nachdem wir den ersten Schritt erfolgreich gemeistert hatten, haben wir uns mit den Aufgaben eines Schlichters auseinander gesetzt. Diese waren den Neuen nach mehreren, lehrreichen Spielen und Darstellungen dann auch klar. Als nächstes war der Aufbau einer richtigen Schlichtung an der Reihe. Dabei haben die Profis den Kleinen immer wieder Teile der Schlichtung vorgespielt und anschließend in kleineren Gruppen geübt. So haben wir uns im Laufe der Tage durch die ganze Schlichtung gearbeitet. Neben dem anspruchsvollen und lehrreichen Programm hatten wir auch Zeit Gelerntes zu wiederholen und etwas Zeit miteinander zu verbringen. So entstand über die Tage eine schöne und lockere Gemeinschaft. Trotz der schönen Zeit, verfolgte die Neuen der Gedanke an die bevorstehende und auch leicht gefürchtete Prüfung. Denn jeder, der Streitschlichter werden will, muss sein Können in einer Prüfung unter Beweis stellen. Da diese Prüfungen am Freitag Morgen stattfanden, herrschte Donnerstag Abend große Aufregung bei den Prüflingen. Am Freitag Morgen war es dann so weit. Gleich nach dem Frühstück fanden die ersten Prüfungen statt. Dabei  wurden immer zwei Prüflinge als Schlichterteam von einer Lehrerin und 2 Profis geprüft.

Nach der ganzen Aufregung, konnten sich dann jedoch alle ,,Streitschlichter“ nennen. 

Wie so Vieles neigte sich dann auch die Ausbildung dem Ende zu. Wieder einmal können wir sagen, dass es sehr schöne, lehrreiche und interessante Streitschlichtertage für ALLE, sowohl Lehrer als auch Schüler, waren.

Lara-Marlen Fischer 10c, Sakira Mujovic 10c