Am Samstag, den 20.10.2018, ging die Sportstudienfahrt zum Stubaier Gletscher los. Am frühen Samstagmorgen trafen wir uns, neun Schüler und zwei Lehrer, am Stuttgarter Hauptbahnhof. Die Zugfahrt war sehr entspannt, und nach einem kurzen Aufenthalt in Innsbruck ging es dann mit dem Bus zu unseren Ferienwohnungen im Stubaital. Nach kurzem Beziehen der Wohnungen ging es für den Großteil der Gruppe zunächst einmal zum Skiverleih im Schallerhof. 

Am nächsten Tag ging es morgens endlich auf die eisigen Pisten des Stubaier Gletschers. Trotz der dürftigen Schneebedingungen und nur drei befahrbaren Pisten, absolvierten die Anfänger ihren ersten Tag auf Skiern mit den Lehrern. Die Erfahrenen konnten von Anfang an selbständig die verfügbaren Pisten befahren. Das Wetter war den ganzen Tag optimal. Ende des ersten Tages konnten die ersten Anfänger bereits die Piste „runterrutschen“ und erste Schleppliftfahrten für sich verbuchen.

Am Montag machten die Fortgeschrittenen sich mit Herr Steffen früh auf, um die erste Bergfahrt und die frisch präparierten Pisten auszunutzen. Wie jeden Tag trafen wir uns um 12 Uhr zum Vespern und danach versuchten sich die meisten Anfänger in ihrer ersten vollständigen Abfahrt. Beim Abendessen durften wir frei entscheiden, ob entweder in der vorhandenen Küche gekocht wird oder in den umliegenden Gasthöfen gegessen wird. Nur am Dienstag ging die ganze Gruppe zum traditionellen bestecklosen Abend in den Schallerhof essen.

Am Dienstagnachmittag, nach einem weiteren erfolgreichen Tag auf den Skiern, bestaunte ein Teil der Gruppe den breitesten Wasserfall der Ostalpen, den Grawa-Wasserfall, bevor es wieder zurück zur Unterkunft ging.

Mittwoch kam der lang ersehnte Schneefall, der sehr stark ausfiel. Der Liftbetrieb eröffnete mit Verspätung und durch die relative schlechte Sicht am Berg hatten wir die Piste fast für uns alleine. Bei Top-Schneeverhältnissen genossen wir den ganzen Tag die fast leeren Pisten.

Am letzten Skitag starteten alle früh morgens um noch den Neuschnee und das schöne Wetter zu genießen. Zum Abschluss ging es in eine Après-Ski Bar, um den letzten Abend ausklingen zu lassen.

Am Freitagmorgen wurden die Ferienwohnungen sauber hinterlassen und es ging zurück zum Bahnhof nach Innsbruck, wo wir dann unsere Zugfahrt angetreten haben.

Nach einer stressigen und abwechslungsreichen Fahrt kamen wir abends um 19 Uhr wieder in Stuttgart am Hauptbahnhof an.

Es war auf jeden Fall eine gelungene Skiausfahrt und wir danken den Lehrern für ihren Einsatz und ihre entspannte Art.