SOKL im Computerraum
Für die Schüler der Klassen 5 bis 9 wird je eine Stunde für das Selbstorganisierte und Kooperative Lernen (SOKL) in den Fächern Deutsch, Mathe, Latein, Französisch, Technik, Naturwissenschaften, freie Projekte angeboten. Sie dient der individuellen und gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler. Jeder soll die Möglichkeiten haben, sich entsprechend seinen Interessen und Fähigkeiten sowie seinem individuellen Förderbedarf zu entwickeln.

Ihre Kinder können beim Selbstorganisierten und kooperativen Lernen aus zwei Bereichen wählen. Die Wahl gilt jeweils für ein Halbjahr (Ausnahmen im AG-Bereich).

 

SOKL-Module

TechnikIm Stundenplan Ihrer Kinder ist eine Stunde für den Besuch der SOKL-Module fest eingeplant. Während dieser  Zeit bearbeiten sie unter Aufsicht eines Lehrerteams die von der Schule bereitgestellten Lern- und Vertiefungsmodule. Lernmodule sollen den Schülerinnen und Schülern helfen, Lücken in bestimmten Fächern zu schließen bzw. wichtige Kompetenzen zu erwerben oder zu stärken. Die Teilnahme an einem Lernmodul wird durch ein Zertifikat bestätigt. Die Teilnahme am Projekt „Deutsch-AG“ kann als SOKL-Modul abgerechnet werden. In Vertiefungsmodulen arbeiten die Schülerinnen und Schüler eigenständig und projektorientiert. Das Ergebnis eines Vertiefungsmoduls ist eine kleine Präsentation der Ergebnisse z.B. in Form eines Berichts für die Schülerzeitung.

AG-Bereich

MathetrainingDie Teilnahme an einer projektorientierten AG kann im Rahmen von SOKL abgerechnet werden. Abrechnen kann man nur die AGs, die zu Beginn des Schuljahres auf der Liste der abrechenbaren AGs aufgeführt wurden. Eine Ausnahme von der halbjährlichen Wahl bilden AGs wie z.B. das Orchester. Hier ist die Teilnahme über ein ganzes Jahr verpflichtend.

Obwohl die Schülerinnen und Schüler prinzipiell die Wahl zwischen SOKL-Modulen und AG-Bereich haben, kann einzelnen aufgrund ihrer Leistungen die Teilnahme an den SOKL-Modulen dringend angeraten werden.

Am Ende jedes Halbjahres wird die Teilnahme an einer AG bzw. an den SOKLModulen im Rahmen des SOKL-Programms durch ein Zusatzblatt zum Zeugnis bescheinigt.

Selbstverständlich kann jede Schülerin und jeder Schüler auch zusätzlich dazu weitere AGs besuchen! Auch die freiwillige und kurzfristige Teilnahme an SOKL ist unter Umständen möglich. Falls Bedarf besteht, kann ein Fachlehrer Ihrem Kind außerdem kurzfristig zur Bearbeitung eines bestimmten Moduls dringend anraten.

SOKL ist kein fertig gekauftes Konzept, es entwickelt sich aus unserer Schule heraus für unsere Schülerinnen und Schüler!

MERKE: Die Arbeit an Modulen oder in freien Projekten funktioniert nur unter bestimmten Voraussetzungen:

  • Ein Lehrer kann höchstens 15 SuS betreuen.
  • SuS, die (noch) gar nicht selbstständig arbeiten können, brauchen eine intensivere Betreuung.
  • SuS, die ihre Zeit nur absitzen, müssen interessierten Schülern Platz machen.