Als Elternbeiratsvorsitzender darf ich Sie am Johannes-Kepler-Gymnasium herzlich begrüßen. Mein Name ist Thomas Oesterlin, ich bin wohnhaft in Bad Cannstatt und habe drei Kinder, meine beiden Söhne sind Keplerschüler, der Älteste ist bereits mit dem Kepler durch, mein jüngster steckt noch mitten drin.

Mein Bestreben ist es, das Zusammenleben und die Zusammenarbeit zwischen Kinder, Eltern und Lehrer mitzugestalten und positiv zu beeinflussen. Durch meine Tätigkeit im Elternbeirat, sowie meine Mitgliedschaft im Verein der Freunde, sowie im Elternverein bin ich aktiv am Schulleben beteiligt und freue mich immer über gleich gesinnte Eltern, die sich durch Ideenreichtum und Engagement in den Schulalltag einbringen.

Für Anregungen und Fragen bin ich immer dankbar, am besten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Elternbeirat setzt sich aus den Elternvertreterinnen und Elternvertreter der einzelnen Klassen zusammen. Aus seiner Mitte wird ein Vorsitzender oder eine Vorsitzende sowie ein Stellvertreter oder eine Stellvertreterin gewählt. Der Elternbeirat tagt pro Schuljahr zweimal.

Thomas Österlin Denkt man an Schule, fallen einem zunächst Schüler und Lehrer bzw. Schulleiter ein. Doch auch Eltern haben an der Schule nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht an der schulischen Entwicklung teilzunehmen. Wenn Sie als Eltern die Elternvertreter und somit auch Ihre Kinder am Johannes-Kepler-Gymnasium unterstützen möchten, haben Sie dazu bei aktiver Teilnahme am Schulleben und bei der Elternarbeit immer wieder Gelegenheit. Während des Schuljahres finden regelmäßig Theater- und Musikaufführungen, zum Jahresbeginn der Keplerabend und zum Schuljahresende unser Schulfest statt. Ideenreichtum und helfende Hände sind immer willkommen.

Wenn Sie etwas über unsere Elternarbeit oder das Schulleben am JKG erfahren möchten, können Sie gerne mich oder meine Stellvertreterin, Frau Schenkenhofer, kontaktieren. Tipps, Anregungen (aber auch Kritik) stoßen auf offene Ohren, denn nur so kann sich die Elternarbeit am JKG weiterentwickeln.

Elternbeiratsvorsitzender: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

Mein Name ist Alexandra Schenkenhofer und gemeinsam mit meinem Mann und unseren vier Kindern wohne ich in Bad Cannstatt. Meine Tochter geht in die 7. Klasse und meine jüngste Tochter wird zum nächsten Schuljahr aufs Kepler wechseln. Da mein ältester Sohn jedoch bereits vor 2 Jahren das Abitur am Kepler gemacht hat, bin ich schon seit 10 Jahren mit dieser Schule verbunden. In  dieser Zeit habe ich viele positive Erfahrungen sammeln können und den Umgang, der hier zwischen Lehrern, Schülern und Eltern gelebt wird, sehr zu schätzen gelernt.

Ich freue mich darauf, Thomas Oesterlin bei seiner Arbeit als Elternbeirat zu unterstützen und meine bisherigen Erfahrungen in die Elternarbeit einzubringen.

Stellvertreterin: Alexandra Schenkenhofer

Mitglieder des Elternvereins Seit über 10 Jahren sind wir, der Elternverein zur Schülerbetreuung, am Johannes-Kepler-Gymnasium in Stuttgart tätig. Wir machten es uns zur Aufgabe, in der Schule ein gesundes und preiswertes Mittagessen anzubieten und unterstützen somit den Lernerfolg der Schüler. Wir übernehmen die Organisation sowie die Finanzierung und stimmen uns hierbei ständig mit der Schulleitung und dem Elternbeirat ab. Des Weiteren sorgt der Verein für die Bereitstellung der Arbeitskräfte in der Kepleria und übernimmt deren Personalkosten.

Die Mitglieder treffen sich ein- bis zweimal im Jahr zu ihrer Mitgliederversammlung, in der die notwendigen Veränderungen an der Betreuung und Verpflegung erörtert werden. Der Vorstand setzt dann die Vorhaben in Zusammenarbeit mit der Schulleitung um, so dass eine stetige und kontinuierliche Verbesserung der Betreuungssituation erreicht wird.

Der Verein verlangt keine Mitgliedsbeiträge und finanziert sich aus Spenden und Zuschüssen. Da wir ständig neue Mitglieder suchen, würden wir uns freuen, Sie in unserem Kreis willkommen zu heißen. Helfen Sie mit den Schulalltag zu gestalten.