Der Vorlesewettbewerb der Sechstklässler

Es begann alles mit viel Vorlesen üben. Üben ist zwar anstrengend, aber es zahlt sich aus. So wie bei mir. Das Üben fängt damit an, dass man sich eine spannende Textstelle in einem Buch aussucht. Sie muss ungefähr drei Minuten lang sein. Danach übt man diese Stelle so oft es geht. Die Textstelle darf nur geübt werden, wenn der Leser auch Lust hat. Sonst macht es keinen Sinn. Irgendwann kommt der entscheidende Tag. Bei mir war es ein Donnerstag. Alle Sechstklässler waren im Musiksaal versammelt. Die Tische und Stühle wurden so umgeschoben, dass jedes Jury-Mitglied und jeder Vorleser seinen eigenen Tisch plus Stuhl hatte. mehr ...