Die Klasse 6c geht Klettern

Am 9. Oktober fuhren wir alle in die Stadt zur Kletterhalle City Rock. Der Klassenausflug war dafür gedacht, die Klassengemeinschaft zu stärken. Los ging es in unserem Klassenzimmer, wo wir erst einmal die neue Schulsozialarbeiterin Fr. Häfner kennenlernten. Nach der Begrüßung liefen wir zur U-Bahn Haltestelle Daimlerplatz mit unserer Klassenlehrerin Fr.Then-Krüll und Fr. Häfner. Von dort fuhren wir mit der U2 zur Haltestelle Berliner Platz Hohe Straße.  Es war dann nur ein kurzer Fußmarsch bis zur Halle.

Wir zogen uns um und gingen in die Kletterhalle. Zunächst wurden uns wichtige Sicherheitsregeln beigebracht. Danach lernten wir, wie man seinen Klettergurt richtig anzieht und wie man seinen Partner/in abseilt. Danach wurden wir in Dreiergruppen eingeteilt mit anderen Mitschülern, die ein ähnliches Gewicht wie man selbst hatte. Endlich konnten wir loslegen. Wir kletterten viele verschiedene Wände hoch und hatten alle großen Spaß. Es gab gerade Wände und sogar schräge. Auch die Klettersteine waren überall anders. Manchmal waren es ziemlich wenige oder sie waren kleiner als bei der Wand nebenan. Unten war immer ein Zettel wo drauf stand, wie einfach oder schwer die Wand ist. Es wurde auch erklärt, welche Farbe von den Klettersteinen am einfachsten ist. Die Betreuer waren sehr streng, was teilweise ziemlich nervig war, da sie manchmal auch etwas lauter wurden. Aber insgesamt hatten wir alle viel Spaß und waren traurig, als wir gehen mussten.

Simon Keuerleber, 6c