Ehrenmünze der Stadt Stuttgart für Dietrich Müller, den langjährigen Leiter des Johannes-Kepler-Sinfonieorchesters

Der ehemalige Latein- und Sportlehrer des Johannes-Kepler-Gymnasiums, Dietrich Müller, begann im Jahre 1988 mit dem Aufbau des Johannes-Kepler-Sinfonieorchesters. Das erste Konzert des mit zahlreichen Schülern, Lehrern und engagierten Laienmusikern besetzten Orchesters im Jahre 1989 war ein voller Erfolg. U.a. wurden Werke von Telemann und Händel dargeboten und fanden beim Publikum großen Zuspruch.

Seit diesem Jahr werden in zwei Konzerten pro Jahr Sinfonien und solistische Konzerte aufgeführt. Das Repertoire reicht von Barock bis Romantik. Besonders zu erwähnen ist der jährliche weitere Auftritt des Orchesters im Seniorenheim Evangelischer Verein Bad Cannstatt.

Am vergangen Sonntag (25.11.2018) waren in der Steigkirche Werke von Haydn, Schubert, Beethoven und Dvorak zu hören. Der Applaus war kräftig und konnte nur zum Schweigen gebracht werden, als der erste Geiger Justus Himstedt eine besondere Überraschung ankündigte und dem Cannstatter Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler das Wort gab.

Herr Löffler bedankte sich für das schöne Konzert, lobte die großartige Fähigkeit von Dietrich Müller, das Orchester zu diesen Leistungen zu führen und über einen so langen Zeitraum zusammen zu halten. Er war besonders darüber erfreut, dass die Heimbewohner im Seniorenheim, die sonst keine Gelegenheit haben, solche Konzerte zu besuchen, ebenfalls in den Genuss kommen, sinfonischer Musik zu lauschen. Für dieses fast dreißigjährige ehrenamtliche Engagement überreichte Herr Löffler unter großem Beifall des Publikums Dietrich Müller die Ehrenmünze der Stadt Stuttgart.

Übrigens: Am Sonntag, 26. Mai 2019 um 18:00 Uhr, findet in der Ev. Auferstehungskirche Stuttgart -Rot das 30-jährige Jubiläumskonzert statt.

Rupert Kern