Gelungener Besuch der ersten Schüleraustauschgruppe aus Qingdao/China

Nach dem Besuch der Schulleitungsdelegation im Juni diesen Jahres fand nun endlich der lang ersehnte erste Schülerbesuch einer Gruppe der No. 19 Middle School aus Qingdao statt.

 

Am Freitag, 14.7.17 um 11.30 Uhr war es endlich soweit: Der Bus mit unseren Gästen (vier Lehrerinnen und 18 Schülerinnen und Schülern) fuhr auf den Schulhof des Johannes-Kepler-Gymnasiums! Die Freude und die Neugier auf die Person, die da so kommt, gewannen schnell die Oberhand über die vielleicht auch vorhandene Scheu und schnell ging man aufeinander zu und begrüßte sich herzlich. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Kepleria fand ein Sport- und Spaßturnier mit gemischten Mannschaften statt, so dass man sich schnell besser kennenlernte. Den Ausklang bildete ein gemeinsames Grillen, bei dem schon erste Erfahrungen mit einer fremden (Ess-)Kultur gemacht werden konnten.

Das anschließende Wochenende verbrachten die Jugendlichen dann in ihren jeweiligen Gastfamilien.

Am Montag hatten die Gruppen je nach Zugehörigkeit zu den 9er- oder 10er-Klassen ein unterschiedliches Programm. Während die 9er mit den chinesischen Austauschpartnern des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums Zuffenhausen gemeinsam Schloss Neuschwanstein und die Stadt Kempten besuchten, nahmen die 10er an der zweitägigen Straßburg-Fahrt teil.

Gemeinsam mit den Austauschpartnern, den Begleitern und 10ern gewährt Rainer Wieland Einblicke in die Arbeit des Europäischen Parlamentes. 

Sowohl bei dem vorausgegangenen Besuch des Europarates, als auch beim Besuch des Europäischen Parlamentes zeigten sich die angehenden Kursstufenschüler von ihrer besten Seite und beeindruckten durch Fragen, die in englischer Sprache formuliert wurden. Insgesamt reichte die Zeit fast nicht aus, alles Wissenswerte auszutauschen. Bei der Stadterkundung blieb trotz großer Ausdauer und Aufgeschlossenheit vieles in der heimliche Hauptstadt Europas unentdeckt. 

Natürlich stand auch der Besuch des Unterrichts am JKG an den Vormittagen auf dem Programm. Schließlich ist das Kennenlernen der unterschiedlichen Schulkulturen auch ein zentrales Anliegen eines solchen interkulturellen Austausches.

Aber die touristischen Höhepunkte Stuttgarts durften selbstverständlich nicht fehlen, weshalb auch der Besuch des Fernsehturms, des Ludwigsburger Schlosses und des Mercedes-Benz Museums einen wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Kennen- und Verstehenlernens bildeten.

Der krönende Abschluss der gemeinsamen Veranstaltungen war der gemeinsame Besuch des wunderbaren Schulkonzertes im Kursaal (s. Bericht auf dieser Seite). Im Anschluss daran klang der Abend im Kurpark gemütlich aus.

Am Freitag, 21.7.17 fanden sich früh morgens die von den vielen Erlebnissen und dem vollen Programm doch recht müden aber glücklichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Hauptbahnhof Stuttgart ein. Hier gab es herzliche und "herzzerreißende" Abschiedsszenen und sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Eltern berichteten begeistert von der zurückliegenden Woche.

Jetzt sind wir schon ganz gepannt und schauen aufgeregt in die Zukunft - unser Gegenbesuch in China wird wohl im Mai des nächsten Jahres stattfinden und wir sind schon mächtig neugierig, was wir dort erleben werden!