Anmeldung für die Klasse 5

Liebe Eltern der Grundschulklassen 4!

Wir sagen herzlichen Dank, dass Sie Ihr Kind zur 5. Klasse am Johannes-Kepler-Gymnasium (JKG) anmelden möchten. Wir freuen uns über Ihr Vertrauen in unsere Schule. Wichtige Daten, die wir für die Anmeldung brauchen, können Sie bereits online eingeben. Bitte beachten Sie, dass die erfolgte Anmeldung nicht gleichbedeutend ist mit einer Aufnahme an unserer Schule und dass eine persönliche Anmeldung am Mittwoch, 13.03.2019 oder am Donnerstag, 14.03.2019 nach wie vor erforderlich ist. Bitte bringen dafür eine Geburtsurkunde bzw. den Reisepass Ihres Kindes sowie die Schulbescheinigung der Grundschule über den Besuch der 4. Klasse und die Grundschulempfehlung mit. Wir informieren Sie rechtzeitig darüber, ob Ihr Kind am JKG aufgenommen werden konnte.

Die Onlineanmeldung ist ab 18.02.19 möglich.

Neue Studienreferendare

wir begrüßen die neuen Studienreferandarinnen und Studienreferandare herzlich am JKG. 


Oliver Feigl

Veronika Klein

Juliana Koch

Jana Scheuer

Spende für die Volleyball-Kooperation

Am 15. Oktober 2018 hat die Volleyballabteilung des TBCs, insbesondere die Jugendabteilung am Johannes-Kepler-Gymnasium (JKG), eine Spende von 150€ bekommen.
Diese Spende kommt von drei Müttern, deren Kinder auch an der Volleyball-AG am JKG teilnehmen. Angefangen im Kindergarten, organisieren sie seit ca. zehn Jahren, inzwischen mit über vierzig Verkäufern, zweimal jährlich einen Kinderkleiderbasar im Stadtteil Altenburg. mehr ...

Neue alte Schulsozialarbeiterin am JKG

Frau Jasmin Hartmann arbeitet wieder als Schulsozialarbeiterin am Johannes-Kepler-Gymnasium.
Mehr Informationen unter Schulsozialarbeit.

Der Vorlesewettbewerb der Sechstklässler

Es begann alles mit viel Vorlesen üben. Üben ist zwar anstrengend, aber es zahlt sich aus. So wie bei mir. Das Üben fängt damit an, dass man sich eine spannende Textstelle in einem Buch aussucht. Sie muss ungefähr drei Minuten lang sein. Danach übt man diese Stelle so oft es geht. Die Textstelle darf nur geübt werden, wenn der Leser auch Lust hat. Sonst macht es keinen Sinn. Irgendwann kommt der entscheidende Tag. Bei mir war es ein Donnerstag. Alle Sechstklässler waren im Musiksaal versammelt. Die Tische und Stühle wurden so umgeschoben, dass jedes Jury-Mitglied und jeder Vorleser seinen eigenen Tisch plus Stuhl hatte. mehr ...

Dieser Satz ist falsch!

Wenn er also stimmt, ist er falsch. Stimmt er aber nicht, so ist er richtig!? Mit solchen Fragestellungen beschäftigt sich der Vertiefungskurs Mathematik. Hat dies mit dem täglichen Leben zu tun? 

Das MINT-Kolleg der Universitäten Karlsruhe und Stuttgart bietet eine freiwillige Zertifikatsklausur für die am Vertiefungskurs Mathematik teilnehmenden Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Universitäten an. Die Klausuren werden zentral korrigiert. Über die erreichte Punktzahl wird ein Zertifikat ausgestellt.

Nun können vier Schüler des ersten Kurses am Johannes-Kepler-Gymnasium dieses Zertifikat der Universität Stuttgart in Händen halten:
Leander Parkin
Dachan Kim
Charrujan Thiruchelvam
Jan Mika Fritz (Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium) mehr ...

Die SchulEntwicklungsGruppe (SEG) am Johannes-Kepler-Gymnasium

Wo wir herkommen:
Nach der Fremdevaluation im Schuljahr 2011/12, die uns Hinweise zur Verbesserung der Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligter gegeben hat, haben wir, eine Gruppe  aus Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen gebildet, die sich in der gemeinsamen Arbeit hauptsächlich dem Thema „Kommunikation“ gewidmet hat.

Was wir erreicht haben:
Erarbeitet wurden bisher unser Frühwarnsystem, die Informationen zur Schuljahresplanung (v.a. Elternabende), die Schulhausbeschilderung, die Medienausstattung („Lars-Wagen“) und zuletzt die Vorarbeiten zum Thema GFS und Methodentraining. (Vieles davon kann auf der Homepage nachgelesen werden.)

Wie wir arbeiten:
Wir treffen uns an drei bis sechs Terminen im Jahr, bei denen die unterschiedlichen Anliegen vorgebracht und gleichberechtigt diskutiert werden. Man muss nicht die ganze Zeit dabei sein, sondern kann auch zeitweise nur für ein bestimmtes Projekt mitarbeiten. Somit entsteht einerseits eine Öffnung für immer wieder neue Impulse, andererseits eine intensive Arbeitsatmosphäre.

Das nächste Treffen findet am 01. Februar 2019 um 17 Uhr in Raum 100 statt.  mehr ...